Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 01/17 - 03.01.2017
Arbeitsmarkt

DGB zu den Arbeitsmarktzahlen Dezember

Mindestlohn treibt Einkommen und Beschäftigung

Zu den aktuellen Arbeitsmarktzahlen für Berlin und Brandenburg sagt die Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg, Doro Zinke:

„Die gute Arbeitsmarktlage in Berlin und Brandenburg hängt auch mit dem Mindestlohn zusammen, der die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung gestärkt hat. Jeder fünfte Job in Brandenburg (195.000) war von der Mindestlohn-Einführung betroffen, 13 Prozent der Stellen (189.000) in Berlin. Die positiven Wirkungen auf Einkommen und Beschäftigung in der Region dauern an. Wir warnen vor weiteren Ausnahmen vom Mindestlohn: Wenn Flüchtlinge vom Mindestlohn ausgenommen und als billige Arbeitskräfte ausgenutzt würden, brächte das nur neue Spaltungen in die Gesellschaft. Auch die bisherigen Ausnahmen müssen weg. Volkswirtschaftlich stärkt der Mindestlohn die Nachfrage und treibt die Konjunktur an.“


Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB Berlin-Brandenburg: Die Jobcenter in Berlin sind unterfinanziert und benötigen Unterstützung!
Wir fordern die Berliner Bundestagsabgeordneten dazu auf, sich in den Haushaltsverhandlungen für eine bessere finanzielle Ausstattung der Jobcenter einzusetzen. Trotz der vergleichsweise guten Situation am Arbeitsmarkt sind in Berlin nach wie vor 44.000 Menschen langzeitarbeitslos. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Arbeitsmarktzahlen sind für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine Ermutigung, die eigenen Interessen selbstbewusst zu vertreten
Anlässlich der heute veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen für den April 2018 erklärt der Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg, Christian Hoßbach: Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Die Unternehmen müssen die Ausbildungsplatzlücke schließen
Der DGB Berlin-Brandenburg begrüßt die positive Beschäftigungsentwicklung in der Region und fordert eine Stärkung der dualen Ausbildung. Dazu erklärt der Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg, Christian Hoßbach: Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten