Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 46/18 - 19.07.2018

Tarifflucht und Lohndumping bei Real sind unanständig

„Wir unterstützen den Streik der Beschäftigten bei Real, die sich gegen Lohndumping und die Spaltung der Belegschaft wehren. Die Supermarktkette liefert ein Negativbeispiel für Tarifflucht: Erst hat Real den Flächentarif gekündigt, in einem Zukunftstarifvertrag haben die Beschäftigten dann jahrelang Einbußen hingenommen - in der Hoffnung auf eine Rückkehr in den ver.di-Einzelhandelstarif.

Nun sollen stattdessen Neueingestellte nach einem rund ein Viertel niedrigeren Dumping-Tarif bezahlt werden. Das ist schlicht unanständig und außerdem kurzsichtig. Denn Flächentarife bringen auch den Unternehmen fairen Wettbewerb, Schutz gegen Schmutzkonkurrenz und bessere Möglichkeiten, Fachkräfte zu gewinnen.“

 

https://handel.verdi.de

 


Nach oben

Ansprechpartnerin Presse

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Neu gewählte Führungsspitze des DGB Berlin-Brandenburg fordert Landesstrategien für bessere Einkommen
Am 20. Januar 2018, wählten die 100 Delegierten der Bezirkskonferenz des DGB Berlin-Brandenburg ihre neue Führungsspitze für die nächsten vier Jahre. Die seit 2010 amtierende Vorsitzende Doro Zinke war aus Altersgründen nicht wieder zur Wahl angetreten. Christian Hoßbach wurde zum neuen Bezirksvorsitzenden und Sonja Staack zur neuen stellvertretenden Bezirksvorsitzenden gewählt. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Masterplan Industriestadt Berlin 2018 - 2021
Zur Überarbeitung des Masterplans Industriestadt Berlin 2018-2021 erklärt Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Berlin-Brandenburg: „Bei aller Freude über eine im Allgemeinen gute wirtschaftliche Entwicklung ist ja nicht zu übersehen, dass die Industrie auf der Stelle tritt. Zur Pressemeldung
Artikel
6. Betriebsrätekonferenz: "Gute Arbeit" braucht Tarifbindung und Weiterbildung
150 Betriebsrätinnen und Betriebsräte diskutierten am Donnerstag über Tarifbindung, Weiterbildung und Herausforderungen der betrieblichen Mitbestimmung. Brandenburgs Ministerpräsident Woidke sprach sich für eine stärkere Tarifbindung als Garanten für gute Arbeitsbedingungen und faire Löhne aus. Der stellvertretende DGB-Bezirksvorsitzende Christian Hoßbach wies darauf hin, dass mitbestimmte Betriebe produktiver seien. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten