Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 14*/18 - 18.04.2018
Verlängerung der Bewerbungsfrist bis zum 15. Mai

Berlins familienfreundlichste Unternehmen 2018 gesucht

Viele noch unentschlossene Unternehmen, Unternehmensnetzwerke und Freiberufler/innen haben bis zum 15. Mai 2018 die Möglichkeit, sich um die Auszeichnung „Familienfreundlichstes Unternehmen in Berlin 2018“ zu bewerben.

Der Landeswettbewerb „Unternehmen für Familie. Berlin 2018“ ist eine gemeinsame Initiative des Berliner Beirats für Familienfragen, IHK, Handwerkskammer, DGB und Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg. Mit dem Wettbewerb soll das bereits vielfältig vorhandene Engagement für Familienfreundlichkeit in den Betrieben sichtbar gemacht und positive Beispiele hervorgehoben werden. Eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie sollte heute selbstverständlich sein, denn sie ist im Interesse aller gesellschaftlichen Kräfte. In einer gemeinsamen Deklaration zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Berlin haben sich die fünf Partner 2018 erneut auf eine Reihe von konkreten Maßnahmen verständigt. Dazu zählt auch die regelmäßige Ausrichtung dieses Wettbewerbs, der bereits zum fünften Mal stattfindet und unter Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Michael Müller, steht. Die Bewerbungsfrist wurde um zwei Wochen, bis zum 15. Mai 2018, verlängert. Die feierliche Preisverleihung findet am 12. Juni 2018 statt.

Zum Bewerbungsverfahren:

Die Bewerbungsfrist des Landeswettbewerbs 2018 läuft seit dem 1. März und endet nun am 15. Mai 2018. Alle Betriebe, Unternehmensnetzwerke sowie Freiberuflerinnen und Freiberufler mit mindestens drei Beschäftigten, die ihren Sitz in Berlin haben und sich nicht überwiegend durch öffentliche Gelder finanzieren, sind dazu aufgerufen, sich zu bewerben. Auch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können ihr Unternehmen vorschlagen und damit familienfreundliches Engagement belohnen. Eine hochrangig besetzte Jury wertet die eingegangenen Bewerbungsfragebögen nach Betriebsgrößen unterteilt aus. Alle Bewerber werden zur kostenfreien Teilnahme an einem Workshop zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf eingeladen. Die Sieger erhalten im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung eine Urkunde sowie Öffentlichkeitsmaterial und dürfen in den kommenden zwei Jahren den Titel „Unternehmen für Familie. Berlin 2018“ führen. Die Bewerbungsunterlagen sind online abrufbar (http://www.familienbeirat-berlin.de/unternehmen-fuer-familie/wettbewerb-2018/) und können darüber hinaus postalisch an die Geschäftsstelle der Berliner Familienbeirates (www.familienbeirat-berlin.de) gerichtet werden.


Nach oben

Ansprechpartnerin Presse

Porträt Annika Klose, Bild: DGB/Nina Lepsius

Annika Klose

Presse- und Öffentlichkeits- arbeit,
Gleichstellungs- politik

Tel. 030 21240-111
Fax 030 21240-114

annika.klose@dgb.de

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Arbeiten und Wohnen in der Stadt der Zukunft
Berlin wächst. Allein 2016 kamen per Saldo 60.000 neue Einwohner. Doch wo werden wir künftig wohnen, und wo arbeiten? DGB und IG Metall laden gemeinsam mit weiteren Partnern zu einem Podiumsgespräch zum Thema „Arbeiten und Wohnen in der Stadt der Zukunft“ am 10. Juli in Adlershof ein. weiterlesen …
Pressemeldung
DGB Berlin-Brandenburg begrüßt Dialog für Gute Arbeit im Handwerk unter Schirmherrschaft von Dietmar Woidke
Aus Sicht der Gewerkschaften ist die Erhöhung der Tarifbindung das Herzstück zur Fachkräftesicherung und Stärkung des Handwerks. Tarifverträge sind entscheidend für eine anständige Bezahlung, sichere Arbeitsplätze, die Vereinbarkeit von Job und Familie, altersgerechte Arbeitsbedingungen, ein betriebliches Gesundheitsmanagement und hohe Standards beim Arbeitsschutz. Da laut Handwerksordnung die Innungen mit dem Abschluss von Tarifverträgen beauftragt sind, müssen diese gestärkt werden. Mehr Handwerksbetriebe müssen Mitglieder der Innungen werden. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Berlins familienfreundlichste Unternehmen 2018 gesucht
Berliner Beirat für Familienfragen, IHK, Handwerkskammer, DGB und Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg stellen die gemeinsame Deklaration zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie vor und eröffnen die fünfte Runde des Landeswettbewerbs „Unternehmen für Familie“. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten