Deutscher Gewerkschaftsbund

02.10.2014

Liste Öffentlicher Auftritte des Beratungsbüros für entsandte Beschäftigte

  • 21.04.2016

Der Tagesspiegel berichtet über den Besuch der Senatorin Kolat im BEB -  Beratungsbüro für entsandte Beschäftigte, Freizügigkeitsberechtigte EU-Bürgerinnen und Bürger sowie selbstständige mit unklarem Arbeitsstatus

Beratungsstelle hilft Wanderarbeitern in Berlin : Gegen moderne Sklaverei

Wanderarbeiter aus Osteuropa werden in Berlin häufig ausgebeutet. Inzwischen sind auch Flüchtlinge im Fokus.

von Cay Dobberke

Berlin - Drei Monate lang sollte sich eine Pflegerin aus Polen um ein Berliner Ehepaar kümmern, das unter Demenz und anderen Erkrankungen leidet. Mit einer polnischen Vermittlungsagentur waren 20 Arbeitsstunden pro Woche und ein Monatslohn von 800 Euro vereinbart. Doch als die Pflegerin ihren Job im Januar antrat, musste sie rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Angehörige der Senioren verlangten, dass die Pflegerin für die ganze Familie kocht – sogar bei einer Feier mit 15 Verwandten – , wäscht, bügelt, putzt und im Garten arbeitet. Noch dazu brauchte das Ehepaar auch nachts oft Pflege.

der vollständige Artikel:

http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/beratungsstelle-hilft-wanderarbeitern-in-berlin-gegen-moderne-sklaverei/13476790.html


  • 20.04.2016

Besuch der Senatorin Kolat im BEB -  Beratungsbüro für entsandte Beschäftigte, Freizügigkeitsberechtigte EU-Bürgerinnen und Bürger sowie selbstständige mit unklarem Arbeitsstatus

Seit fünf Jahren berät das BEB entsandte Beschäftigte, freizügige EU-Arbeitnehmer und zunehmend weitere ausländische Arbeitskräfte bei arbeitsrechtlichen Problemen. Ausländische Arbeitskräfte sind besonders von Ausbeutung und schlechten Arbeitsbedingungen bedroht. Fehlende Sprach- und Rechtskenntnisse werden ebenso ausgenutzt wie sozial- und aufenthaltsrechtliche Einschränkungen und eine ökonomische Abhängigkeit von der angebotenen Arbeit. Alleine 2015 beriet das Beratungsbüro für Entsandte Beschäftigte 1816 Personen. Die meisten geschilderten Probleme beziehen sich auf die Baubranche, bei der immer wieder zugesagte Löhne nicht gezahlt werden, aber auch in Reinigungsgewerbe, Gastronomie und Gesundheit werden ausländische Arbeitskräfte oft mit schlechten Bedingungen konfrontiert. Seit April ist das BEB auch mit arbeitsrechtlichen Workshops für geflüchtete Menschen und Multiplikatoren beauftragt, um hier präventiv gegen ausbeuterische Arbeitsverhältnisse zu wirken.


  • 23.02.2016

Die Beratungsstelle BEB untersützt eine Gruppe von rumänischen Arbeitnehmern, die auf der Baustelle des Nürnberger Justizzentrums gearbeitet haben und

um den Lohn geprellt wurden.

Ein Ausschnitt der die bisherigen Berichterstattungen zu dem Fall:

23.02.2016  Sueddeutsche Zeitung:Rumänen offenbar um den Lohn geprellt:

http://www.sueddeutsche.de/bayern/nuernberg-rumaenen-offenbar-um-den-lohn-geprellt-1.2876600

23.02.2016   die Welt: Bauarbeiter auf Nürnberger Justiz-Baustelle nicht bezahlt

http://www.welt.de/regionales/bayern/article152573165/Bauarbeiter-auf-Nuernberger-Justiz-Baustelle-nicht-bezahlt.html

 



  • 16.10.2015

Equal Times: When the internet becomes a gateway to forced labour,

by Richard Knebel.

Monika Fijarczyk im Interview zum Thema Arbeitsausbeutung in Europa

http://www.equaltimes.org/when-the-internet-becomes-a?lang=en#.Vynuq-JtB-h

 


  • 25.09.2015

Süddeutsche Zeitung: Die geprellten Bauarbeiter aus Niederbayern

von Andreas Glas

Bettina Wagner im Interview zu einem aktuellen Fall von rumänischen Arbeitnehmern, die trotz Arbeit auf einer Baustelle in Deutschland nicht bezahlt worden sind.

http://www.sueddeutsche.de/bayern/niederbayern-die-geprellten-bauarbeiter-von-bogen-1.2663166

 


  • 14.05.2015

Funkhaus Europa

Monika Fijarczyk im Interview zum Thema Mutterschutz

http://www.funkhauseuropa.de/sendungen/polskimagazynradiowy/damyrade/ciaza-swiadczenia-100.htm


 


  • 12.12.2014
    DGB: Mall of Berlin: Rumänische Bauarbeiter wurden um Lohn geprellt - Beratungsbüro für entsandte Beschäftigte im Berliner DGB-Haus leistete Unterstützung

    Ende Oktober 2014 meldeten sich rumänische Bauarbeiter beim Berliner Beratungsbüro für entsandte Beschäftigte. Sie hatten auf der Baustelle des neuen Einkaufszentrums "Mall of Berlin" gearbeitet und bisher keinen Lohn erhalten. Das Beratungsbüro sorgte schnell dafür, dass die Arbeiter Zahlungen erhielten,  die volle Lohnsumme steht allerdings immer noch aus. Um die Rechte der rumänischen Arbeiter durchzusetzen hat das Beratungsbüro für entsandte Beschäftigte mit den Unternehmen Kontakt aufgenommen, für die die Rumänen gearbeitet hatten. Das Beratungsbüro sitzt im Haus des DGB-Bezirks Berlin-Brandenburg und unterstützte die rumänischen Arbeiter seit Ende Oktober. Im Ergebnis hat ein großer Teil der Bauarbeiter Abschlagszahlungen in verschiedener Höhe bekommen – keiner jedoch die volle Summe.

    Weiterlesen: www.dgb.de

  • 31.08.2014
    Vortrag "Praktische Erfahrungen mit der Fachkräftemigration im Gesundheitsbereich", Konferenz ver.di/FES



  • 03.07.2014
    Netzwerktreffen Diakonie Deutschland zum Thema Migrations- und Flüchtlingsberatung und Ausarbeitung einer Handreichung zur Bekämpfung von Menschenhandel und Arbeitsausbeutung: Vorstellung des Beratungsbüros und Erfahrungen aus der Beratungspraxis

  • 01.07.2014
    Vortrag EU Beraternetzwerkes "Unionsbürger aus den neuen Beitrittsländern" Diakoniewerk Simeon gGmbH


  • 29.05.2014
    Artikel in der polnischen Zeitschrift „Praca i nauka zagranica“ über die Mindestvergütung in Deutschland

  • 15.05.2014
    Vortrag bei Tagung der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO (ACTRAV) in Kooperation mit der europäischen Gewerkschaft für Bau (EFBWW):Rights-Based Approach to Migrant Workers in Construction Industry, 14/15.05.2014 in Riga, Lettland

  • 30.06.2014
    Focus: „Mindestlohn! Aber wer kontrolliert“

    Focus, Interview zum Artikel „Mindestlohn! Aber wer kontrolliert“:
    http://www.focus.de

  • 22.06.2014
    Fachgespräch mit Kalle Kunkel (ver.di), Sylwia Timm (DGB), Elke Breitenbach (die Linke) im Abgeordnetenhaus Berlin zur Situation der Pflegekräfte aus Südeuropa in Berlin

  • 15.06.2014
    Fernsehinterview mit Christian Bock (ZDF) zur Situation der Entsendung in der Transportbranche in Deutschland (Sendetermin noch ausstehend)

  • 13.06.2014
    Vortrag beim Fachgespräch zu EU BürgerInnen und Arbeitsausbeutung: Wo geschieht eigentlich der "Missbrauch des Freizügigkeitsrechts"? Diakonie Deutschland – Evangelischer Bundesverband, Berlin


  • 12.06.2014
    Anhörung im Berliner Abgeordnetenhaus zum Thema : „Umsetzung Arbeitnehmerfreizügigkeit in Berlin.“ Stellungnahme des Beratungsbüros


  • 07.06.2014
    Teilnahme an der Diskussion Pfingstakademie Jugendbeteiligung: "An die Arbeit!?"

  • 21.05.2014
    Teilnahme an der Diskussion: Zuwanderung aus Südosteuropa – Konstruktive Antworten auf aktuelle Herausforderungen, Bertelmann Stiftung, Unter den Linden 1, Berlin

  • 20.05.2014
    Teilnahme an der Fokusgruppe des Forschungsprojekts des Deutschen Instituts für Menschenrechte „Schwere Formen von Arbeitsausbeutung“

  • 19.05.2014
    WDR:  „Wer betrügt der profitiert“

    Interview mit Beraterinnen für die WDR Reportage: „Wer betrügt der profitiert“:
    http://www.wdr.de


  • 16.05.2014
    Diskussionsbeitrag bei der Veranstaltung: Rechtspopulismus und Lohndumping – zwei Seiten einer Medaille? Im Rahmen der europaweiten Blockupy-Aktionstage. Kottbusser Tor, Berlin


  • 12.05.2014
    Vortrag bei Tagung der Deutsch-Rumänischen Gesellschaft "Rumänische Roma in Berlin: Immer Fremde oder bald Berliner?" Vertretung der Europäischen Kommission in Berlin


  • 05./06.05.2014
    Referentin im Seminar zur rechtlichen Unterstützung von mobilen, grenzübergreifenden  Arbeitnehmer/innen, Projekt Faire Mobilität

  • 16.04.2014
    Vorstellung des Beratungsbüros im Rahmen des EU-Projekts „A4I-ETUC- Assistance for Integration of migrants“, Network Building Conference Turin

  • 15.04.2014
    Versendung von Flyern an Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin Abt. Gesundheit und Soziales, Gesundheitsamt, Zentrum für sexuelle Gesundheit und Familienplanung

  • 09.04.2014
    Informationsgespräch mit Lorenz Hoffmann, Projektleiter „Menschenhandel zum Zweck der Arbeitsausbeutung“ Zentrum Migration und Soziales, Diakonie Deutschland. Thema war der Austausch von Praxiserfahrungen und Besprechung engerer Zusammenarbeit beider Projekte

  • 09.04.2014
    Teilnahme an der Konferenz Faire Mobilität, Berlin

  • 11.04.2014
    Informationsgespräch Delegation Rechtsanwälte der „Association for Integration and Migration“ und „Organization for Aid to Refugees“ aus Prag zu Erfahrungen der Beratungsstelle mit den rechtlichen und tatsächlichen Problemen der Entsendung                 

  • 04.04.2014
    Vorstellung des Beratungsbüros bei der Armutskonferenz der Fachgruppe Migration und Flüchtlinge der Landesarmutskonferenz Berlin

  • 20.03.2014
    Forschungsinterview im Rahmen der Studie „Schwere Formen der Arbeitsausbeutung (SELEX)“ der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (European Agency for Fundamental Rights, FRA), durchgeführt vom Institut für Menschenrechte

  • 19.03.2014
    Vorstellung der Fälle des Beratungsbüros im Rahmen von den  Fallstudien Schwere Arbeitsausbeutung und Zugang der Betroffenen zum Recht für das Institut für Menschenrechte

  • 19.03.2014
    Informationsbesuch Netzwerktreffen AWO Landesverband Berlin e.V.

  • 12.03.2014
    Versendung von Flyern an Bezirksamt Charlottenburg von Berlin Abt. Gesundheit und Soziales, Gesundheitsamt Zentrum für sexuelle Gesundheit und Familienplanung

  • 11.03.2014
    Vorstellung des Beratungsbüros und Aufnahme im „Netzwerk Neuzuwanderung Tempelhof-Schöneberg“

  • 06.03.2014
    Funkhaus Europa: Czekając na Kindergeld

    Radiointerview in der Sendung von polnischer Redaktion von Funkhaus Europa  WDR zum Thema Kindergeld für freizügige Arbeiter aus Polen, zu finden unter:
    http://www.funkhauseuropa.de


  • 18.02.2014
    Informationsbesuch vom Martin Weinmann, wiss. Mitarbeiter vom Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration

  • 11.02.2014
    Projektvorstellung auf der offenen Vorstandssitzung der Fachgruppe der Gebäudereiniger Berlin, IG Bau Berlin Brandenburg

  • 10.02.2014
    Inforadio: "Menschenhandel vor unseren Augen"

    Interview im Rahmen der repräsentativen Studie „Schwere Formen der Arbeits-ausbeutung“, durchgeführt von dem Deutschen Institut für Menschenrechte im Auftrag der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte
    http://www.inforadio.de

  • 03.02.2014
    Informationsbesuch der Senatorin für Wirtschaft und Technik, Frau Yzer

  • 02.02.2014
    Märkische Onlinezeitung: "Statt des Lohns gibt es oft nur Drohungen" 

    Interview für Artikel in der MOZ (Märkische Onlinezeitung)
    http://www.moz.de

  • 28.01.2014
    Teilnahme an der Informationsveranstaltung und Diskussion im Europäischen Haus, Europäische Kommission zu dem Thema: „Will Brüssel die deutschen Sozialsysteme sprengen?“

  • 23.01.2014
    Schulung der Polizeiinspektion Oberland Havel, Menschenhandel zum Zwecke der Arbeitsausbeutung, Erkennen und Reagieren

  • 23.01.2014
    Teilnahme und Referat im Rahmen der regulären Sitzung der Berliner Fachkommission gegen Menschenhandel, Senat für Arbeit, Frauen und Soziales

  • 21.01.2014
    Informationsgespräch mit Arnd Spahn, European Federation of Food, Agriculture, Tourism Trade Unions und Faire Mobilität

  • 25.06.2012
    Anhörung im Innenausschuss des Bundestages:
     Beraterin der Beratungsstelle für entsandte Beschäftigte als Expertin geladen

    Am Montag, den 25. Juni 2012 fand eine öffentliche Anhörung des Innenausschusses zur Konzerninternen Entsendung und Saisonarbeit statt. Zu den geladenen Expert/innen gehörte auch die Mitarbeiterin des Beratungsbüros für entsandte Beschäftigte, Doritt Komitowski.
    Stellungnahme Dorit Komitowski
    Dokumentation der Anhörung

  • 25.11.2011
    Anhörung
     vor dem Ausschuss für Arbeit und Soziales des deutschen Bundestages

    Stellungnahme und anschließende Expertenanhörung zum Antrag der SPD-Bundestagsfraktion: "Faire Mobilität und soziale Sicherung - Voraussetzungen für die Arbeitnehmerfreizügigkeit ab 1. Mai 2011 schaffen", Antrag abrufbar unter: 
    http://dipbt.bundestag.de

  • 07.11.2011
    AWO-Bundesvorstand
    , Arbeitskreis Europa

    Vorstellung des Beratungsbüro, Schilderung der Probleme der häuslichen Pflege 
    http://awo-bv hannover.de

  • 02.07.2011
    Polnische Presseagentur
    : Niemcy: szanse i obawy w związku z otwarciem rynku pracy

  • 08.06.2011
    Spandauer Volksblatt
    : "Angst vor Billig-Arbeitskräften", Artikel von Kai Ritzmann

  • 21.05.2011
    Deutschlandradio Kultur 
    "Im Gespräch: Arbeitsmarkteröffnung: Chancen oder Risiken?
    Das Beratungsbüro zu Gast in der Sendung, zusammen mit Herrn Prof. Herbert Brücker vom IAB, Vorstellung des Beratungsbüros und exemplarische Erläuterung des typischen Fälle 
    http://www.dradio.de

  • 13.05.2011
    Märkische Allgemeine Zeitung: 
    "Zum Job über Oder und Neiße", Artikel von Ulrich Nettelstroth


  • 01.05.2011
    Märkische Allgemeine Zeitung:
     SOZIALES: So aktuell wie vor 100 Jahren Am 1. Mai fordert die Gewerkschaft gleichen Lohn für gleiche Arbeit / Kundgebung und Maifest

  • 28.04.2011
    ARD,
     Tagesthemen Arbeitnehmerfreizügigkeit

    ARD berichtet über die Erfahrung des Beratungsbüros, Bettina Wagner nimmt Stellung 
    http://www.tagesschau.de

  • 27.04.2011
    Berliner Woche
     "Angst vor Billig Arbeitskräften?




  • 31.03.2011
    Fachtag
     des Deutschen Instituts für Menschenrechte "Arbeitsausbeutung und Menschenhandel in Deutschland - Unterstützungsansätze für betroffene Migrant/innen und Flüchtlinge

    http://www.institut-fuer-menschenrechte.de

  • 24.03.2011
    RADIODISKUSSION
     WRD5 Köln, Funkhausgespräch: Freier Arbeitsmarkt für alle - Chance oder Risiko?

    Diskussionsbeitrag Sendung vom 24.03.11 21:00 Gäste: Elisabeth Schroedter, MdEP Die Grünen; Dr. Timo Baas, Migrationsforscher; Bettina Wagner, Beratungsbüro für entsandte Beschäftigte in Berlin; Moderation: Wolfgang Schmitz

  • 18.10.2010
    Deutsche Welle Polen
    : "Polskie opiekunki w Niemczech: wykiwane przez swoich" Bericht über die Problematik in der Pflege

    http://www.dwelle.de

Nach oben