Deutscher Gewerkschaftsbund

Brandanschlag in Neukölln
DGB ver­ur­teilt er­neu­ten An­schlag ge­gen Ge­werk­schaf­ter
DGB/Simone M. Neumann
Der DGB ist entsetzt über den mutmaßlichen Brandanschlag auf das Auto des IG-Metall-Aktiven und ehemaligen Mercedes-Benz-Betriebsrats Detlef Fendt in der Nacht zum Montag in Berlin. Die Polizei ermittelt, ob ein rechtsextremistischer Hintergrund vorliegt. Für Samstag rufen IG Metall, DGB und viele andere zu einer Demonstration gegen Intoleranz und Rassismus in Britz auf.
weiterlesen …

"Klebefalle Minijob"
Ber­lin: Trotz Ar­beit über 115.000 Men­schen in Hartz IV
DGB/Simone M. Neumann
In Berlin sind derzeit 115.816 Menschen trotz Arbeit auf Hartz IV angewiesen. Eine große Zahl von ihnen sind Minijobber: 27.409 Aufstockende sind nur geringfügig beschäftigt. „Es ist untragbar, dass so viele Menschen in Berlin trotz guter wirtschaftlicher Lage von ihrer Arbeit nicht leben können“, erklärt Doro Zinke, Vorsitzende DGB-Bezirk Berlin-Brandenburg.
Zur Pressemeldung

Auto von DGB-Kreisvorsitzender angezündet
DGB ent­setzt über mut­maß­li­chen An­schlag auf Ge­werk­schaf­te­rin
collm|dgb
Der Deutsche Gewerkschaftsbund Berlin-Brandenburg ist entsetzt über den mutmaßlichen Brandanschlag auf das Auto der Neuköllner DGB-Vorsitzenden Mirjam Blumenthal in der Nacht zum Samstag. Wir verurteilen die Brandstiftung aufs Schärfste und stehen solidarisch an der Seite unserer Kollegin.
Zur Pressemeldung

Berliner Senat
So­zi­al­gip­fel zur Re­gie­rungs­er­klä­rung vom 12. Ja­nu­ar
Demoke
Der Berliner Sozialgipfel hat zur Regierungserklärung vom Donnerstag Stellung bezogen. Das Bündnis begrüßt die Festlegung auf Wohnungsneubau, Mietpreisdämpfung und Durchsetzung guter Arbeitsverhältnisse. "Das ist kein Selbstläufer", sagt die DGB-Bezirksvorsitzende Doro Zinke. Der Senat müsse mit langem Atem dafür arbeiten, dass Berlin tatsächlich eine Stadt für alle werde, "nicht nur für die fitten und wohlhabenden".
weiterlesen …

"Band für Mut und Verständigung"
Vor­schlä­ge für Zi­vil­cou­ra­ge-­Preis 2017 ge­sucht
Band für Mut und Verständigung
„Ein friedliches und solidarisches Zusammenleben in der Gesellschaft ist gerade aktuell leider nicht selbstverständlich“, sagt die Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg, Doro Zinke. Der DGB bittet darum bis zum 1. März um Vorschläge für das Band für Mut und Verständigung. Der Preis würdigt Menschen, die andere vor rassistisch motivierter Gewalt beschützt haben oder ehrenamtlich zur sozialen Verständigung beitragen.
Zur Pressemeldung
Erste Seite 
Seite: 1 2 3 4
Nächste Seite  Letzte Seite 

RSS-Feed:

Subscribe to RSS feed
News des DGB-Bezirks abonnieren

Sei Dabei! 1. Mai 2017


1. Mai 2017: Wir sind viele, wir sind eins.
Sie benötigen den FlashPlayer (mindestens Version 9) und einen Browser mit aktiviertem JavaScript!

Jetzt unterschreiben!

Offensive Mitbestimmung

Schriftzug Offensive Mitbestimmung

DGB

Neues aus den Gewerkschaften

ver.di-Logo

ver.di Berlin-Brandenburg


IG Metall

IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen


Logo der Gewerkschaft der Polizei

GdP

Gewerkschaft der Polizei