Deutscher Gewerkschaftsbund

13.04.2017
Strukturpolitik

Lausitzkonferenz des DGB Sachsen und Berlin-Brandenburg am 3. Mai in Hoyerswerda

Auch in diesem Jahr führen die beiden DGB Bezirke Berlin-Brandenburg und Sachsen eine gemeinsame Lausitzkonferenz unter dem Motto: "Potentiale der Lausitz: Erkennen – Stärken – Entwickeln" durch. Die Konferenz findet am 3. Mai in Hoyerswerda statt.

Die Menschen in der Industrie, im Handwerk, in der Landwirtschaft, in der Verwaltung und im Dienstleistungssektor haben die Lausitz seit vielen Jahrhunderten geprägt und gestaltet. Diese Entwicklung darf nicht plötzlich enden. Es ist eine Frage der Fairness, dass die Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse und Arbeitsbedingungen nicht aus dem Blick gerät. Die vorhandenen Potentiale zu entdecken, zu stärken und zu entwickeln ist die große Aufgabe. Dazu wollen wir ins Gespräch kommen und laden herzlich dazu ein, gemeinsam Lösungsansätze entwickeln.

In drei Podien wollen wir uns zu den Themen Verkehr, Gute Bildung, Gute Arbeit, Industriepolitik und Energie verständigen. Wir freuen uns sehr, dass wir die beiden Wirtschaftsminister Martin Dulig und Albrecht Gerber für die Konferenz gewinnen konnten. Außerdem erwarten wir u.a. die Bezirksleiter der IG Metall, Olivier Höbel, der IG BCE, Oliver Heinrich und der IG BAU, Mirko Hawighorst.

Die Veranstaltung ist von der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung mit Schreiben vom 23. März 2017 (AZ: D-0200) gemäß § 47 Abs. 2 Satz 1 SächsPersVG als Schulungs- und Bildungs-VA für Mitglieder des Personalrates und jedes Ersatzmitgliedes anerkannt. Eine Freistellung für Betriebsräte nach § 37 (7) BetrVG wurde beantragt.

Anmeldungen sind bis zum 24. April 2017 an anmeldung.sachsen@dgb.de oder per Fax an 03591 42044 möglich.

 

Zeit und Ort:

Mittwoch, 3. Mai 2017, 10-16 Uhr
Bürgerzentrum Braugasse 1
02977 Hoyerswerda
www.kufa-hoyerswerda.de

Lausitzkonferenz 2017

DGB


Nach oben