Gleichberechtigung

Gleichberechtigung bezeichnet die Gleichheit aller Menschen vor dem Gesetz und in der Gesellschaft. Als Idee des Humanismus wurde sie als Egalité erstmals in der Französischen Revolution gefordert und durchgesetzt (Gleichberechtigung von Bürgertum und Adel). Heute umfasst die Forderung etwa die Gleichberechtigung von Mann und Frau oder verschiedener Beschäftigtengruppen („Gleiches Geld für gleiche Arbeit“).

Link zum Glossar